Die Fußpflege aus ästhetischen und folglich medizinischen Gründen nennen wir klassische bzw. Kosmetische Pediküre.

Es handelt sich um eine Pediküre, die für den Kunden eine Art von Entspannungsritual ist, da es folgendes beinhaltet:

  • Fußbad
  • Massage
  • Peeling
  • Schneiden und Feilen der Zehennägel
  • Entfernung der überschüssigen Haut bei den Nägeln
  • und auf Wunsch des Kunden Lackieren.

Die Pediküre ist aber immer eine ausgezeichnete Basis und Vorbeugung vor möglichen gesundheitlichen Komplikationen an den Beinen und Füßen.

Der Fußpfleger muss genügend Kenntnisse haben, damit er gut genug und erfolgreich die ausgewählte Pediküre ausführen kann.

Die Pediküre teilen wir in klassische und medizinische und Pediküre auf.

Die Beine sind ein sehr wichtiges Teil des menschlichen Körpers, wegen der unersetzlichen Funktion, die sie ausüben. Die Beine tragen das Gewicht des Körpers in aufrechter Haltung, vor allem ermöglichen sie die Bewegung und Fortbewegung des Menschen im Raum. Jedoch sind nur gesunde Füße diesen anspruchsvollen Aufgaben gewachsen.

Damit wir gesunde Füße aufrechterhalten, müssen wir für sie schon in der Jugend sorgen und ein Besuch beim Fußpfleger ist eher eine gute Anlage für die reiferen Jahre, wenn verschiedene Probleme bzw. Veränderungen bei dem Gehen und bei dem Fuß selbst entstehen können.

Bevor wir mit der Pediküre anfangen, muss man eine Anamnese des Fußes erstellen und bei dem Kunden nachfragen, ob er welche Medikamente zu sich nimmt. Anhand der erhaltenen Informationen entscheidet der Fußpfleger danach, was für eine Pediküre durchführen wird.

Der Fußpfleger muss sehr gute Kenntnisse im Bereich des Fußes und seinen Veränderungen, die in den reiferen Jahren immer häufiger auftreten, haben. Der Fußpfleger muss genügend Kenntnisse haben, weil er nur so die richtige Technik und das Verfahren anwenden kann.

KLASSISCHE PEDIKÜRE

Ist ein Verfahren, das mehr Vorsicht und einen angemessenen Ansatz fordert. Erst schneiden wir die Nägel, entfernen die Nagelhaut, die an dem Nagel wächst und ebenfalls die überschüssige Haut (mit einem Schleifer) von dem Fuß und den Zehen. Das machen wir überall, wo der Anfang einer Hornhaut sichtbar ist.
Wenn wir über klassische Pediküre sprechen, denken wir an leichtere Probleme, die nicht mit Schmerz verbunden sind. Es ist richtig, dass der Fuß gepflegt wird, weil damit jegliches Problem, das wegen Unwissenheit und Nachlässigkeit der Person entstehen könnte, verhindert werden kann.

MEDIZINISCHE PEDIKÜRE

Ist ein sehr anspruchsvoller Eingriff  an den Füßen und Zehen.

Vor der Pediküre muss eine rechte Anamnese des Fußes erstellt werden. Bei der medizinischen Pediküre werden Schmerzen an den Füßen und den Zehen, wie z.B. Hornhaut, Hühneraugen, Warzen, Pilzbefall abgeschafft oder gelindert, und behandelt wird auch der eingewachsene Nagel.

Derzeit ist die erfolgreichste Behandlungsmethode eines eingewachsenen Nagels in Slowenien das Ansetzen der medizinischen VHO Spange, was die führende Technik in Europa ist. Sie wird von den Podologen, den Kollegen in der Fußpflege und Chirurgen empfohlen.

Über die medizinische VHO Spange können Sie hier lesen https://www.annika.si/medicinska-pedikura/vrascen-noht/